Die Altersabteilung "ALA"

Satzungsgemäß endet der Dienst eines Angehörigen der Gemeindefeuerwehr mit Vollendung des 65. Lebensjahres.

Da im Jahre 1984 mehrere Feuerwehrmänner altersbedingt aus der Wehr ausschieden und auch bereits ausgeschiedene Kameraden Interesse an einer Fortsetzung der Kameradschaftspflege zeigten, wurde in Langenargen die Gründung einer Altersabteilung beschlossen.

Zu einer von August Kittler einberufenen Vorbesprechung zur Gründung einer Altersabteilung am 24.04.1984 im Gasthaus Post waren von 20 ehemaligen, geladenen Mitgliedern 10 erschienen und 2 entschuldigt. Grundgedanken in der damaligen Sitzung waren die Überlassung der Uniform bei Übertritt in die Altersabteilung, die zu den jeweiligen Anlässen zu tragen ist. Die Finanzierung soll über einen jährlichen Beitrag erfolgen und die Mitglieder haben die Möglichkeit einen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim Titisee zu beantragen. Es soll die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr gelten.

Am 14.05.1984 fand dann die Gründungsversammlung der Altersabteilung im Feuerwehrgerätehaus statt. Der weitere organisatorische Ablauf wurde geklärt. Bei den erstmals stattgefundenen Wahlen wurden Josef Sauter zum Abteilungsleiter und August Kittler zu seinem Stellvertreter gewählt.

Der Beschluss des Gemeinderates zur Gründung einer Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Langenargen und der notwendigen Ergänzung der Satzung erfolgte am 30.09.1984.

In einer weiteren Bestimmung für die Altersabteilung vom 28.02.1994 wurden nochmals unter Punkt eins Aufgaben und Ziele der Altersabteilung festgelegt. "In der Altersabteilung soll vor allem die Kameradschaft untereinander gepflegt werden. Außerdem soll das kameradschaftliche Verhältnis zu den aktiven Feuerwehrmännern erhalten und gepflegt werden".

Wie in der Vorbesprechung vom 24.04.1984 beschlossen, trifft sich die Altersabteilung bis heute einmal im Monat. Dazu wird jeweils abwechselnd in Langenargen und Oberdorf ein Treffpunkt ausgewählt. Die Ehefrauen treffen sich um gleichen Termin, jedoch meist in einem anderen Lokal als ihre Männer. Einmal im Jahr findet ein Ausflug statt. Bei Veranstaltungen der aktiven Feuerwehr wie Hauptversammlung, Hauptübung, Prozessionen, Uferfest, Kameradschaftsabende, beim Besuch von Feuerwehrfesten und bei der Teilnahme an Umzügen, sind die Kameraden der Altersabteilung regelmäßige und immer gern gesehene Gäste.